Wissenswertes rund um die Bierkultur

Pils=Pilz ?

Ein Abstinenzler ist eine charakterschwache Person, die der Versuchung unterliegt, sich selbst ein Vergnügen zu versagen. Ambrose Bierce

Wusstet Ihr, dass der Begriff "Pils" für ein Bier tatsächlich von Pilz abgeleitet ist? Vor dem "Bayerischen Reinheitsgebot" (1516) war es durchaus üblich, weitere pflanzliche und vor allem auch sogenannte psychoaktive Stoffe dem Bier beizumischen.
Kelten und Germanen nutzten z.B. die halluzinogenen Inhaltsstoffe des Fliegenpilzes und die des Bilsen-Krauts. Auch die Mönche des Altertums bedienten sich beim Brauen ihres Bieres wirkungsvoller Pflanzensubstanzen - wie Ethnopharmakologern jüngst herausfanden. Übrigens: Botanisch gesehen ist der Hopfen ein naher Verwandter des Hanf.
Oder ist Pils oder Bier nach Pils(e)ner Brauart, doch ein nach der böhmischen Stadt Pilsen (tschechisch: Plzeň) benanntes, untergäriges Lagerbier?
Nach Pilsner Brauart hergestellte Biere bilden übrigends heute den Großteil der in Deutschland produzierten und verkauften Biere.

über QR-Code oder Direkteingabe in Deinen Browser: